Impressum

Haf­tungs­hin­weise:

Diese Web­site stellt den gemein­schaft­li­chen Inter­net­auf­tritt fol­gen­der Gesell­schaf­ten dar:

Anga­ben gemäß § 5 Tele­me­di­en­ge­setz sowie DL-InoV:
Anbie­ter dieser Inter­net­seite und für ihren Inhalt ver­ant­wort­lich ist die Part­ner­schafts­ge­sell­schaft

1. Hammer & Part­ner mbB
Wirt­schafts­prü­fer
Steu­er­be­ra­ter
Rechts­an­wälte

Part­ner­schafts­re­gis­ter
AG Bremen – PR 128

Außer der Schleif­mühle 75
28203 Bremen
Deutsch­land

Ver­tre­ten durch die Part­ner:
StB Ulrich Brü­ning
WP / StB Thors­ten Hammer
WP / StB Kars­ten Brahms
RA Hans-Dieter Wes­sels
RA Rudolf J. Gläser
StB Corinna Hammer
StB Marc-Andreas Hustedt 

Tel. + 49 421 369 04 – 0
Fax. +49 421 369 04 – 20

Email: [Info@hammerundpartner.de](mailto:Info@hammerundpartner.de )
Inter­net: www​.ham​mer​und​part​ner​.de

USt-IdNr.: DE114526801

Ver­ant­wort­li­cher Dienst­an­bie­ter i. S. d. § 5 TMG (Tele­me­di­en­ge­setz in der Fas­sung vom 26.06.2007):
Ver­tre­tungs­be­rech­tigte Part­ner:
StB Ulrich Brü­ning
WP / StB Thors­ten Hammer
WP / StB Kars­ten Brahms
RA Hans-Dieter-Wess­les
RA Rudolf J. Gläser 

Berufs­recht­li­che Rege­lun­gen:
Die auf dieser Web­site genann­ten Mit­ar­bei­ter von Hammer & Part­ner unter­lie­gen auf­grund ihres Berufs­stan­des oder Ange­hö­rig­keit den jewei­li­gen deut­schen berufs­recht­li­chen Rege­lun­gen. Die jewei­li­gen ört­li­chen bzw. regio­na­len Kam­mern in Deutsch­land dienen als Auf­sichts­be­hör­den der Gesell­schaf­ten sowie der Sena­tor für Justiz des Landes Bremen für die Tätig­keit der Rechts­an­wälte.

Die Gesell­schaft unter­hält die berufs­recht­lich nach § 54 WPO, § 67 StBerG sowie § 51 BRAO not­wen­dige Berufs­haft­pflicht­ver­si­che­rung mit Gül­tig­keit für Haft­pflicht­an­sprü­che, die vor deut­schen Gerich­ten gel­tend gemacht werden.
Es bestehen fol­gende Mit­glied­schaf­ten für die Berufs­trä­ger der Part­ner­schafts­ge­sell­schaft:

Wirtschaftsprüfer(zuständige Auf­sichts­be­hörde):
Wirt­schafts­prü­ferkam­mer
Lan­des­ge­schäfts­stelle Bremen, Ham­burg,
Meck­len­burg-Vor­pom­mern, Nie­der­sach­sen und Schles­wig-Hol­stein
Fer­di­nand­straße 12
20095 Ham­burg

Steu­er­be­ra­ter (Mit­glied­schaft):
Han­sea­ti­sche Steu­er­be­ra­ter­kam­mer Bremen
Am Wall 192
28195 Bremen 

Rechts­an­wälte (Mit­glied­schaft):
Han­sea­ti­sche Rechts­an­walts­kam­mer Bremen
Kno­chen­hau­er­str. 36/37
28195 Bremen 

Die jewei­li­gen Berufs­be­zeich­nun­gen wurden in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ver­lie­hen.

Daten­schutz­be­auf­trag­ter:
Haye Hösel
Ber­gius­straße 4
28816 Stuhr

Haft­pflicht­ver­si­che­rer:
HDI-Ger­ling
Firmen und Privat Ver­si­che­rung AG
Post­fach 2127
30021 Han­no­ver

Gel­tungs­be­reich des Ver­si­che­rungs­schut­zes:
Deutsch­land
Die ein­schlä­gi­gen berufs­recht­li­chen Rege­lun­gen lauten: 

für Wirt­schafts­prü­fer:
Wirt­schafts­prü­ferord­nung (WPO)
Berufs­sat­zung für Wirt­schafts­prü­fer und ver­ei­digte Buch­prü­fer (BS WP / vBP)
Sat­zung für Qua­li­täts­kon­trolle
Wirt­schafts­prü­fer-Berufs­haft­pflicht­ver­ord­nung (WPBHV)
Orga­ni­sa­ti­ons­sat­zung der Wirt­schafts­prü­ferkam­mer
Richt­li­nien der Wirt­schafts­prü­ferkam­mer für die Berufs­aus­übung der Wirt­schafts­prü­fer und ver­ei­dig­ten Buch­prü­fer
Prü­fungs­ord­nung WP
www​.wpk​.de

für Steu­er­be­ra­ter:
Steu­er­be­ra­ter­ge­setz (StBerG)
Durch­füh­rungs­ver­ord­nung (DVStB)
Steu­er­be­ra­ter­ge­büh­ren­ver­ord­nung (StBGebV)
Berufs­ord­nung der Steu­er­be­ra­ter­kam­mer (BOStB)
www​.bstbk​.de

für Rechts­an­wälte:
Bun­des­rechts­an­walts­ord­nung (BRAO)
Berufs­ord­nung für Rechts­an­wälte (BORA)
Fach­an­walts­ord­nung (FAO)
Rechts­an­walts­Ver­gü­tungs­Ge­setz (RVG)
Berufs­re­geln der Rechts­an­wälte der Euro­päi­schen Union (CCBE)
www​.brak​.de
Gerichts­stand: Bremen

Außer­ge­richt­li­che Streit­schlich­tung
Bei Strei­tig­kei­ten zwi­schen Rechts­an­wäl­ten und ihren Auf­trag­ge­bern besteht auf Antrag die Mög­lich­keit der außer­ge­richt­li­chen Streit­schlich­tung bei der regio­na­len Rechts­an­walts­kam­mer Bremen (gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. § 73 Abs. 5 BRAO) oder bei der Schlich­tungs­stelle der Rechts­an­walt­schaft (§ 191f BRAO) oder bei der Bun­des­rechts­an­walts­kam­mer, im Inter­net zu finden über die Home­page der Bun­des­rechts­an­walts­kam­mer www​.brak​.de,
E-Mail: schlichtungsstelle@​brak.​de

2. Hammer & Brahms GmbH Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaft
Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaft

Außer der Schleif­mühle 75
28203 Bremen
Deutsch­land

Tel. +49 421 369 04 – 0
Fax. +49 421 369 04 – 20 

wp@​hammerundpartner.​de

Han­dels­re­gis­ter:
AG Bremen, HRB 22168
USt-IdNr.: DE235699079

Ver­ant­wort­li­cher Dienst­an­bie­ter i.S.d. § 5 TMG (Tele­me­di­en­ge­setz in der Fas­sung vom 26.02.2007) ver­tre­tungs­be­rech­tigte Geschäfts­füh­rer:
WP / StB Thors­ten Hammer
WP / StB Kars­ten Brahms
StB Corinna Hammer 

Die Gesell­schaft unter­hält die berufs­recht­lich nach § 54 WPO und nach § 67 StBerG not­wen­dige Berufs­haft­pflicht­ver­si­che­rung mit Gül­tig­keit für Haft­pflicht­an­sprü­che, die vor deut­schen Gerich­ten gel­tend gemacht werden.

Preise unse­rer Dienst­leis­tun­gen:
Auf­grund des indi­vi­du­el­len Cha­rak­ters unse­rer auch berufs­stän­di­schen Dienst­leis­tun­gen gibt es keine Preis­fest­le­gun­gen. Ein­zelne Leis­tun­gen unter­lie­gen jedoch ggf. der Steu­er­be­ra­ter­ge­büh­ren­ver­ord­nung (StBGebV) oder der Bun­des­rechts­an­walts­ge­büh­ren­ord­nung (BRAGO).

1. Haf­tungs­be­schrän­kung:

— — — —

Inhalte dieser Web­site:
Auf dieser Web­site finden Sie Infor­ma­tio­nen all­ge­mei­ner Art. Diese sind weder dafür vor­ge­se­hen noch dazu geeig­net, eine indi­vi­du­elle Bera­tung durch fach­kun­dige Per­so­nen unter Berück­sich­ti­gung der kon­kre­ten Umstände des jewei­li­gen Ein­zel­falls zu erset­zen. Bei ihrer Zusam­men­stel­lung haben wir uns um größt­mög­li­che Sorg­falt bemüht. Den­noch können wir kei­ner­lei Haf­tung, aus wel­chem Rechts­grund auch immer, für ihre Rich­tig­keit, Aktua­li­tät und Voll­stän­dig­keit über­neh­men. Für wei­ter­füh­rende und indi­vi­du­elle Infor­ma­tio­nen können Sie sich gerne mit uns in Ver­bin­dung setzen. 

Ver­füg­bar­keit der Web­site:
Hammer & Part­ner wird sich bemü­hen, den Dienst mög­lichst unter­bre­chungs­frei zum Abruf anzu­bie­ten. Auch bei aller Sorg­falt können aber Aus­fall­zei­ten nicht aus­ge­schlos­sen werden. Hammer & Part­ner behält sich das Recht vor, sein Ange­bot jeder­zeit zu ändern oder ein­zu­stel­len.

Kein Man­dats­ver­hält­nis:
Alle Infor­ma­tio­nen und Aus­künfte auf dieser Web­site sind auch dann unver­bind­lich, wenn zwi­schen Hammer & Part­ner und dem Nutzer dieser Inhalte ein Man­dats­ver­hält­nis besteht. Ebenso sind alle wei­te­ren Aus­künfte, die außer­halb eines Man­dats­ver­hält­nis­ses schrift­lich oder münd­lich gege­ben werden, unver­bind­lich. Durch eine E-Mail-Anfrage ent­steht weder auto­ma­tisch ein Man­dats­ver­hält­nis noch kann dies als Zei­chen für ein bestehen­des Man­dats­ver­hält­nis gewer­tet werden. Inso­fern können sich auch kei­ner­lei ver­trag­li­che oder qua­si­ver­trag­li­che Ansprü­che gegen Hammer & Part­ner erge­ben.

Externe Links:
Hammer & Part­ner ist als Anbie­ter von Tele­me­dien nach § 54 Abs. 1 Rund­funk- Staats­ver­trag zur Ein­hal­tung der Vor­schrif­ten der all­ge­mei­nen Gesetze und der gesetz­li­chen Bestim­mun­gen zum Schutz der per­sön­li­chen Ehre ver­pflich­tet. Hammer & Part­ner ist als Dienste-Anbie­ter nach § 7 Abs. 1 Tele­me­di­en­ge­setz für die eige­nen Infor­ma­tio­nen“, die zur Nut­zung bereit­ge­hal­ten werden, nach den all­ge­mei­nen Geset­zen ver­ant­wort­lich. Von diesen eige­nen Infor­ma­tio­nen sind Quer­ver­weise (sog. Links“) auf die von ande­ren Anbie­tern bereit­ge­hal­te­nen Infor­ma­tio­nen zu unter­schei­den. Durch den Quer­ver­weis hält Hammer & Part­ner inso­fern auch fremde Infor­ma­tio­nen“ zur Nut­zung bereit, wobei diese auf fol­gende Art und Weise gekenn­zeich­net sind: www​.inter​net​do​main​.de.

Für diese frem­den Infor­ma­tio­nen ist Hammer & Part­ner nur dann ver­ant­wort­lich, wenn Hammer & Part­ner von ihnen (d.h. auch von einem rechts­wid­ri­gen bzw. straf­ba­ren Inhalt) posi­tive Kennt­nis hat und es Hammer & Part­ner tech­nisch mög­lich und zumut­bar ist, deren Nut­zung zu ver­hin­dern. Bei Links“ han­delt es sich aller­dings stets um lebende“ (dyna­mi­sche) Ver­wei­sun­gen. Hammer & Part­ner hat bei der erst­ma­li­gen Ver­knüp­fung zwar die fremde Infor­ma­tion dar­auf­hin über­prüft, ob durch sie eine mög­li­che zivil­recht­li­che oder straf­recht­li­che Ver­ant­wort­lich­keit aus­ge­löst wird.

Hammer & Part­ner ist nicht dazu ver­pflich­tet, die Infor­ma­tio­nen, auf die in seinem Ange­bot ver­wie­sen wird, stän­dig auf Ver­än­de­run­gen zu über­prü­fen, die eine Ver­ant­wort­lich­keit neu begrün­den könn­ten, § 7 Absatz 2 Tele­me­di­en­ge­setz. Erst wenn Hammer & Part­ner fest­stellt oder von ande­ren darauf hin­ge­wie­sen wird, dass ein kon­kre­tes Ange­bot, zu dem Hammer & Part­ner einen Link bereit­ge­stellt hat, eine zivil- oder straf­recht­li­che Ver­ant­wort­lich­keit aus­löst, wird der Ver­weis auf dieses Ange­bot auf­ge­ho­ben, soweit dies tech­nisch mög­lich und zumut­bar ist. Die tech­ni­sche Mög­lich­keit und Zumut­bar­keit wird nicht dadurch beein­flusst, dass auch nach Unter­bin­dung des Zugriffs von der Web­site von ande­ren Ser­vern aus auf das rechts­wid­rige oder straf­bare Ange­bot zuge­grif­fen werden kann. 

2. Urhe­ber- und Mar­ken­rechte:

— — — —

Alle auf dieser Web­site ver­öf­fent­lich­ten Infor­ma­tio­nen, Bei­träge und Abbil­dun­gen sowie deren Anord­nung sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Ver­ant­wort­lich für deren Inhalt ist der jeweils ange­ge­bene Autor, sonst Hammer & Part­ner. Jede vom Urhe­ber­rechts­ge­setz nicht zuge­las­sene Ver­wer­tung bedarf vor­he­ri­ger schrift­li­cher Zustim­mung von Hammer & Part­ner. Dies gilt ins­be­son­dere für Ver­viel­fäl­ti­gung, Ver­brei­tung, Wei­ter­gabe, Bear­bei­tung, Über­set­zung, Ein­spei­che­rung, Ver­ar­bei­tung bzw. Wie­der­gabe von Inhal­ten in Daten­ban­ken oder ande­ren elek­tro­ni­schen Medien und Sys­te­men. Foto­ko­pien und Down­loads von Web- Seiten dürfen ohne schrift­li­che Geneh­mi­gung nur für den per­sön­li­chen, pri­va­ten und nicht kom­mer­zi­el­len Gebrauch her­ge­stellt werden Sämt­li­che auf unse­ren Web­sei­ten ver­wen­de­ten Mar­ken­zei­chen genie­ßen auch dann mar­ken­recht­li­chen Schutz, wenn eine expli­zite Nen­nung des jewei­li­gen Rech­te­inha­bers nicht erfolgt. 

3. Kom­mu­ni­ka­tion über E-Mail:

— — — —

E-Mails, die von Hammer & Part­ner ver­schickt werden, sind aus­schließ­lich für den bezeich­ne­ten Adres­sa­ten bestimmt. Ihr Inhalt ist ver­trau­lich. Beach­ten Sie bitte, dass jede Form der Kennt­nis­nahme, Ver­öf­fent­li­chung, Ver­viel­fäl­ti­gung oder Wei­ter­gabe des Inhalts sol­cher E-Mails unzu­läs­sig ist, soweit nicht eine vor­he­rige Zustim­mung des Absen­ders vor­liegt. Soll­ten Sie nicht der bezeich­nete Adres­sat sein, bitten wir Sie, sich unver­züg­lich mit dem Absen­der der E-Mail in Ver­bin­dung zu setzen.

Aus tech­ni­schen oder betrieb­li­chen Grün­den kann der Emp­fang von E-Mail Kom­mu­ni­ka­tion gestört sein und/​oder nicht recht­zei­tig den Emp­fän­ger errei­chen. Daher hat die Ver­sen­dung von E-Mails an uns keine frist­wah­rende Wir­kung und kann keine Fris­ten rechts­ver­bind­lich setzen. Wir emp­feh­len, zeit­kri­ti­sche oder eilige Nach­rich­ten zusätz­lich per Post, Kurier oder Tele­fax zu über­sen­den. Falls Sie sicher sein wollen, dass Ihre E-Mail ord­nungs­ge­mäß emp­fan­gen worden ist, for­dern Sie bitte von dem Emp­fän­ger eine schrift­li­che Emp­fangs­be­stä­ti­gung an. 

Hammer & Part­ner unter­nimmt alle ver­nünf­ti­ger­weise zu erwar­ten­den Vor­sichts­maß­nah­men, um das Risiko einer Über­tra­gung von Com­pu­ter­vi­ren zu ver­hin­dern. Wir sind jedoch nicht haft­bar für Schä­den, die durch Com­pu­ter­vi­ren ent­ste­hen. Bitte führen Sie selber Über­prü­fun­gen auf Com­pu­ter­vi­ren durch, bevor Sie E-Mails lesen, ins­be­son­dere bevor Sie Anhänge zu E-Mails öffnen. 

Die Kom­mu­ni­ka­tion per E-Mail ist unsi­cher, da grund­sätz­lich die Mög­lich­keit der Kennt­nis­nahme und Mani­pu­la­tion durch Dritte besteht. Wir emp­feh­len, daher keine ver­trau­li­chen Daten unver­schlüs­selt per E-Mail zu ver­sen­den. Für wei­tere Fragen (ins­be­son­dere hin­sicht­lich des Daten­schut­zes) stehen wir Ihnen gerne über die unter dem Link Impres­sum“ ange­ge­be­nen Adres­sen zur Ver­fü­gung.

4. Daten­schutz

— — — —

Mit Ihrem Zugriff auf diese Web­site werden mög­li­che Iden­ti­fi­zie­rungs­da­ten (IP-Adresse, Aus­gangs-URL) und wei­tere Anga­ben (Datum und Uhr­zeit der Anfor­de­rung, betrach­tete Seiten) auf unse­rem Server für Zwecke der Daten­si­cher­heit gespei­chert. Die gespei­cher­ten Daten werden zu Zwe­cken der Iden­ti­fi­ka­tion und Nach­ver­fol­gung unzu­läs­si­ger Zugriffs­ver­su­che und Zugriffe auf den Web-Server ver­wen­det. Eine andere Aus­wer­tung der Daten, mit Aus­nahme für sta­tis­ti­sche Zwecke und dann in anony­mi­sier­ter Form, erfolgt nicht. Die pro­to­kol­lier­ten Daten werden für die Dauer von drei Mona­ten gespei­chert und dann gelöscht. 

Selbst­ver­ständ­lich haben Sie das Recht, auf Antrag unent­gelt­lich Aus­kunft zu erhal­ten über die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die von uns gespei­chert wurden. Zusätz­lich haben Sie das Recht auf Berich­ti­gung unrich­ti­ger Daten, Sper­rung und Löschung. 

Wenn Sie inner­halb dieses Ange­bots Seiten und Dateien abru­fen und dabei auf­ge­for­dert werden, Daten über sich ein­zu­ge­ben, so weisen wir darauf hin, dass diese Daten­über­tra­gung über das Inter­net unge­si­chert erfolgt und die Daten somit von Unbe­fug­ten zur Kennt­nis genom­men oder auch ver­fälscht werden können. 

Daten­schutz­be­auf­trag­ter
Haye Hösel
– exter­ner & geprüf­ter Daten­schutz­be­auf­trag­ter –

HUBIT Daten­schutz
Email: info@​hubit.​de
Web­seite: www​.hubit​-daten​schutz​.de
Daten­schutz-Tele­fon: 0421 – 89830294 

All­ge­meine Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz

— — — —

Daten­ver­ar­bei­tung bei Web­sei­ten­auf­ru­fen

Bei dem Aufruf einer Web­seite werden auto­ma­tisch eine Viel­zahl von Daten – auch per­so­nen­be­zo­gene Daten – über das Inter­net über­tra­gen. Dies ist aus tech­ni­scher Sicht erfor­der­lich, damit der Web­sei­ten­auf­ruf über­haupt funk­tio­niert und auch um Ihnen das best­mög­li­che Ergeb­nis lie­fern zu können.

Immer wenn Sie zum Bei­spiel eine Web­seite auf­ru­fen, ein Bild von einem Server abge­ru­fen wird, ein exter­nes Plug­ins (oder Skripts) gela­den oder ein Video ge-stream-t wird oder eine der vielen ande­ren über­tra­gungs­mög­lich­kei­ten genutzt wird, werden von Ihrem Rech­ner Daten an den Server gesen­det, von dem Sie diese abru­fen. Bei dem Aufruf einer Web­seite sendet Ihr Brow­ser (z.B. Fire­fox, Inter­net Explo­rer, Edge, Opera, Safari) auto­ma­tisch bestimmte Infor­ma­tio­nen von Ihrem System. Diese Daten sind bei­spiels­weise:

Diese Daten werden von jedem Server pro­to­kol­liert. Die Pro­to­kol­lie­rung erfolgt bei­spiels­weise zur

Für Sicher­heits­pro­to­kolle wird keine Pseud­ony­mi­sie­rung oder Anony­mi­sie­rung ein­ge­setzt, da dann kein Rück­schluss auf poten­zi­elle Angrei­fer mög­lich wäre. In der Regel erfolgt die Aus­wer­tung der Daten für andere Zwecke anony­mi­siert und es wird auch keine Pro­fil­bil­dung betrie­ben. Wei­tere Infor­ma­tio­nen finden Sie im wei­te­ren Ver­lauf dieser Daten­schutz­er­klä­rung.

Betrof­fene Person

Die Betrof­fene Person“ (auch Betrof­fe­ner“ genannt), ist die Person deren per­so­nen­be­zo­gene Daten erho­ben und ver­ar­bei­tet werden. Im Fol­gen­den ist die Betrof­fene Person“ auch als Web­sei­ten­be­su­cher“ oder User“ benannt.

Infor­ma­tio­nen zu Betrof­fe­nen­rech­ten

Jeder Betrof­fene kann seine gegen­über dem Ver­ant­wort­li­chen seine Rechte (Betrof­fe­nen­rechte) gel­tend machen. Dies kann als Email, per Post oder ein bereit­ge­stell­tes For­mu­lar erfol­gen. Auch tele­fo­ni­sche Anfra­gen sind mög­lich. Jedoch werden tele­fo­ni­sche Anfra­gen nur ange­nom­men und nicht am Tele­fon beantwortet.Der Ver­ant­wort­li­che wählt das Medium (Post, Email, sons­tige Medien) aus und schickt dem Betrof­fe­nen über dieses Medium die Ant­wort auf seine Anfrage. Die Ant­wor­ten auf Anfra­gen zu den Betrof­fe­nen­rech­ten erfolgt kos­ten­los. Bei über­mä­ßi­ger Aus­übung (z.B. starke Häu­fung) der Betrof­fe­nen­rechte eine Gebühr erho­ben werden. Die Ant­wort erfolgt inner­halb der gesetz­li­chen Frist von einem Monat. Die Frist kann in Aus­nah­me­fäl­len ver­län­gert werden (z.B. hohe Anzahl von Anfra­gen oder hohe Kom­ple­xi­tät der Anfrage). Die Frist­ver­län­ge­rung ist zu begründen.Im Fol­gen­den sind die Betrof­fe­nen­rechte auf­ge­führt. Der Über­sicht halber haben wir die Betrof­fe­nen­rechte stich­punkt­ar­tig notiert. Hinter jeder Auf­zäh­lung finden Sie einen Link zu aus­führ­li­chen Erklä­run­gen (auf den Seiten von HUBIT-Daten­schutz).

Der Betrof­fene muss sich gegen­über dem Ver­ant­wort­li­chen Authen­ti­fi­zie­ren, damit sicher­ge­stellt ist, dass er zur Aus­übung der Betrof­fe­nen­rechte legi­ti­miert ist.

Auf der Seite von HUBIT-Daten­schutz finden Sie ein For­mu­lar, über wel­ches Sie Ihre Betrof­fe­nen­rechte bei uns aus­üben können. For­mu­lar zur Aus­übung von Betrof­fe­nen­rech­ten

Coo­kies
Wir nutzen Ses­sion-Coo­kies. Diese werden auto­ma­tisch gelöscht, wenn Sie Ihren Brow­ser schlie­ßen.

Wir setzen per­ma­nente Coo­kies ein. Diese blei­ben gespei­chert, bis ihr Ablauf­da­tum erreicht wurde.

Sie haben die Mög­lich­keit, dass Sie Coo­kies über die Ein­stel­lung in Ihrem Brow­ser löschen. Auf der Seite von HUBIT Daten­schutz finden Sie wei­tere Infor­ma­ti­nen zu Coo­kies und wie Sie diese löschen können.


Ver­schlüs­se­lung der Web­seite
Alle Web­sei­ten werden unver­schlüs­selt über­tra­gen.


For­mu­lare
Daten­spar­sam­keit ist ein Ziel der EU Daten­schutz­grund­ver­ord­nung. Damit wird diesem Ziel gerecht werden und Ihre Daten einen größt­mög­li­chen Schutz haben, haben wir auf For­mu­lare (z.B. Kon­takt­for­mu­lar, Bewer­ber­for­mu­lar, News­let­ter-For­mu­lar) ver­zich­tet. Sie können mit uns über andere Kanäle (z.B. Tele­fon, Email) in Kon­takt treten.


Sons­ti­ges

Über die Archiv­funk­tion von Such­ma­schi­nen sind die Daten zudem häufig auch dann noch abruf­bar, wenn die Anga­ben aus den oben genann­ten Inter­net-Ange­bo­ten bereits ent­fernt oder geän­dert wurden.

Daten­schutz­er­klä­rung wurde erstellt durch HUBIT-Daten­schutz.

Woher bezie­hen wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten?

Die Erhe­bung Ihrer Daten findet grund­sätz­lich bei Ihnen selbst statt. Die Ver­ar­bei­tung der von Ihnen über­las­se­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist zur Erfül­lung der ver­trag­li­chen Pflich­ten, die sich aus dem mit uns geschlos­se­nen Ver­trag erge­ben, not­wen­dig. Auf­grund Ihrer Mit­wir­kungs­pflich­ten ist es unum­gäng­lich die von uns ange­for­der­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zur Ver­fü­gung zu stel­len, da wir ansons­ten unse­ren ver­trag­li­chen Pflich­ten nicht nach­kom­men können. Buch­hal­te­ri­sche und/​oder steu­er­li­che Nach­teile für Sie können sonst nicht mehr aus­ge­schlos­sen werden. 

Im Rahmen vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men (z. B. Stamm­da­ten­er­fas­sung im Inter­es­sen­ten­pro­zess) ist die Bereit­stel­lung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten not­wen­dig. Soll­ten die ange­for­der­ten Daten nicht von Ihnen bereit­ge­stellt werden, kann ein Ver­trag nicht abge­schlos­sen werden.

Zur Erbrin­gung unse­rer Dienst­leis­tun­gen kann es erfor­der­lich sein, per­so­nen­be­zo­gene Daten zu ver­ar­bei­ten, die wir von ande­ren Unter­neh­men oder sons­ti­gen Drit­ten, z. B. Finanz­äm­tern, Ihren Geschäfts­part­ner o. ä. zuläs­si­ger­weise und zu dem jewei­li­gen Zweck erhal­ten haben.

Wei­ter­hin ver­ar­bei­ten wir ggf. per­so­nen­be­zo­gene Daten aus öffent­lich zugäng­li­chen Quel­len, z. B. Inter­net­auf­trit­ten, die wir zuläs­si­ger­weise und nur zu dem jewei­li­gen Ver­trags­zweck nutzen.
fall 

Auf wel­cher Grund­lage ver­ar­bei­ten wir Ihre Daten? 

Die von Ihnen über­las­se­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten werden im Ein­klang mit den Bestim­mun­gen der euro­päi­schen Daten­schutz­ver­ord­nung (DS-GVO) und dem Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz (BDSG) ver­ar­bei­tet:

Auf­grund einer Ein­wil­li­gung (gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. a DS-GVO)
Die Zwecke der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten erge­ben sich aus der Ertei­lung einer Ein­wil­li­gung. Eine erteilte Ein­wil­li­gung kann jeder­zeit von Ihnen mit Wir­kung für die Zukunft wider­ru­fen werden. Auch Ein­wil­li­gun­gen, die vor der Gel­tung der DS-GVO (25. Mai 2018) erteilt worden sind, können wider­ru­fen werden. Ver­ar­bei­tun­gen, die vor dem Wider­ruf erfolgt sind, blei­ben vom Wider­ruf unbe­rührt. Bei­spiel: Zusen­dung eines News­let­ters, Ent­bin­dung von der berufs­recht­li­chen Ver­schwie­gen­heit zur Wei­ter­gabe der von Ihnen über­las­se­nen Daten auf Ihren Wunsch hin an Dritte (z. B. Banken, Ver­si­che­run­gen, Anteils­eig­ner etc.).

Zur Erfül­lung von ver­trag­li­chen Pflich­ten (gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. b DS-GVO)
Die Zwecke der Daten­ver­ar­bei­tung erge­ben sich zum einen aus der Ein­lei­tung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men, die einer ver­trag­lich gere­gel­ten Geschäfts­be­zie­hung vor­aus­ge­hen und zum ande­ren zur Erfül­lung der Pflich­ten aus dem mit Ihnen geschlos­se­nen Ver­trag.

Auf­grund gesetz­li­cher Vor­ga­ben (gem. Art. 6 Abs.1 Lit. c DS-GVO) oder im öffent­li­chen Inter­esse (gem. Art. 6 Abs.1 Lit. e DS-GVO)
Die Zwecke der Daten­ver­ar­bei­tung erge­ben sich aus gesetz­li­chen Vor­ga­ben oder liegen im öffent­li­chen Inter­esse (z. B. Ein­hal­tung von Auf­be­wah­rungs­pflich­ten, Nach­weis der Ein­hal­tung von Hin­weis- und Infor­ma­ti­ons­pflich­ten des Steu­er­be­ra­ters).

Im Rahmen der Inter­es­sen­ab­wä­gung (gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. f DS-GVO)
Die Zwecke der Ver­ar­bei­tung erge­ben sich aus der Wah­rung unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen. Es kann erfor­der­lich sein, die von Ihnen über­las­se­nen Daten über die eigent­li­che Erfül­lung des Ver­tra­ges hinaus zu ver­ar­bei­ten. Unser berech­tig­tes Inter­esse kann zur Begrün­dung der wei­te­ren Ver­ar­bei­tung der von Ihnen über­las­se­nen Daten her­an­ge­zo­gen werden, sofern Ihre Inter­es­sen oder Grund­rechte und Grund­frei­hei­ten nicht über­wie­gen. Unser berech­tig­tes Inter­esse kann im Ein­zel­fall sein: Gel­tend­ma­chung recht­li­cher Ansprü­che, Abwehr von Haf­tungs­an­sprü­chen, Ver­hin­de­rung von Straf­ta­ten.

Wer erhält die von Ihnen über­las­se­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten?

— — — —

Inner­halb unse­res Unter­neh­mens erhal­ten die­je­ni­gen Berei­che Zugriff auf die von Ihnen über­las­se­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die diese zur Erfül­lung der ver­trag­li­chen und gesetz­li­chen Pflich­ten benö­ti­gen und die zur Ver­ar­bei­tung dieser Daten berech­tigt sind.

In Erfül­lung des mit Ihnen geschlos­se­nen Ver­tra­ges erhal­ten aus­schließ­lich die­je­ni­gen Stel­len die von Ihnen über­las­se­nen Daten, die diese aus gesetz­li­chen Grün­den benö­ti­gen, z. B. Finanz­be­hör­den, Sozi­al­ver­si­che­rungs­trä­ger, zustän­dige Behör­den und Gerichte.

Als Berufs­ge­heim­nis­trä­ger sind wir ver­pflich­tet die berufs­recht­li­che Ver­schwie­gen­heit ein­zu­hal­ten und umzu­set­zen. Wei­tere Emp­fän­ger erhal­ten die von Ihnen über­las­se­nen Daten nur auf Ihren Wunsch hin, wenn Sie uns von der berufs­recht­li­chen Ver­schwie­gen­heit ent­bin­den.

Im Rahmen unse­rer Leis­tungs­er­brin­gung beauf­tra­gen wir Auf­trags­ver­ar­bei­ter, die zur Erfül­lung der ver­trag­li­chen Pflich­ten bei­tra­gen, z. B. Rechen­zen­trums­dienst­leis­ter, EDV-Part­ner, Akten­ver­nich­ter etc. Diese Auf­trags­ver­ar­bei­ter werden von uns ver­trag­lich zur Ein­hal­tung der berufs­recht­li­chen Ver­schwie­gen­heit sowie zur Ein­hal­tung der Vor­ga­ben der DS-GVO und des BDSG ver­pflich­tet.

Werden die von Ihnen über­las­se­nen Daten an Dritt­län­der oder inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tio­nen über­mit­telt?

— — — —

Eine Über­mitt­lung der von Ihnen über­las­se­nen Daten an ein Dritt­land oder eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion erfolgt in keinem Fall. Soll­ten Sie im Ein­zel­fall die Über­mitt­lung der von Ihnen über­las­se­nen Daten an ein Dritt­land oder eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion wün­schen, führen wir dies nur nach Ihrer schrift­li­chen Ein­wil­li­gung und Ent­bin­dung von der berufs­recht­li­chen Ver­schwie­gen­heit durch.

Findet auto­ma­ti­sierte Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing statt?

— — — —

Zur Ver­ar­bei­tung der von Ihnen über­las­se­nen Daten kommt keine voll­au­to­ma­ti­sierte Ent­schei­dungs­fin­dung (ein­schließ­lich Pro­filing) gem. Art. 22 DS-GVO zum Ein­satz.

Dauer der Ver­ar­bei­tung (Kri­te­rien der Löschung)

— — — —

Die Ver­ar­bei­tung der von Ihnen über­las­se­nen Daten erfolgt so lange, wie sie zur Errei­chung des ver­trag­lich ver­ein­bar­ten Zwe­ckes not­wen­dig ist, grund­sätz­lich so lange das Ver­trags­ver­hält­nis mit Ihnen besteht. Nach der Been­di­gung des Ver­trags­ver­hält­nis­ses werden die von Ihnen über­las­se­nen Daten zur Ein­hal­tung gesetz­li­cher Auf­be­wah­rungs­pflich­ten oder auf­grund unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen ver­ar­bei­tet. Nach dem Ablauf der gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­fris­ten und/​oder dem Weg­fall unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen werden die von Ihnen über­las­se­nen Daten gelöscht.

Vor­aus­sicht­li­che Fris­ten der uns tref­fen­den Auf­be­wah­rungs­pflich­ten und unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen:
Erfül­lung han­dels-, steuer- und berufs­recht­li­cher Auf­be­wah­rungs­fris­ten. Die dort vor­ge­ge­be­nen Fris­ten zur Auf­be­wah­rung bzw. Doku­men­ta­tion betra­gen zwei bis zehn Jahre.
Erhal­tung von Beweis­mit­teln im Rahmen der Ver­jäh­rungs­vor­schrif­ten. Nach den §§ 195 ff. des Bür­ger­li­chen Gesetz­bu­ches (BGB) können diese Ver­jäh­rungs­fris­ten bis zu 30 Jahre betra­gen, wobei die regel­mä­ßige Ver­jäh­rungs­frist drei Jahre beträgt.

Welche Rechte haben Sie?

— — — —

Sie haben nach der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung ver­schie­dene Rechte. Ein­zel­hei­ten erge­ben sich ins­be­son­dere aus Arti­kel 15 bis 18 und 21 der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung.

Recht auf Aus­kunft gem. Art. 15 DS-GVO:
Sie haben das Recht, auf Antrag unent­gelt­lich Aus­kunft zu erhal­ten, ob und welche Daten über Sie gespei­chert sind und zu wel­chem Zweck die Spei­che­rung erfolgt.

Recht auf Berich­ti­gung gem. Art. 16 DS-GVO:
Sie haben das Recht, von dem Ver­ant­wort­li­chen unver­züg­lich die Berich­ti­gung Ihrer unrich­ti­gen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen. Unter Berück­sich­ti­gung der Zwecke der Ver­ar­bei­tung haben Sie das Recht, die Ver­voll­stän­di­gung unvoll­stän­di­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten — auch mit­tels einer ergän­zen­den Erklä­rung — zu ver­lan­gen.

Recht auf Löschung („Recht auf Ver­ges­sen­wer­den“) gem. Art. 17 DS-GVO:
Sie haben das Recht, von dem Ver­ant­wort­li­chen zu ver­lan­gen, dass Ihre Daten unver­züg­lich gelöscht werden. Der Ver­ant­wort­li­che ist ver­pflich­tet, per­so­nen­be­zo­gene Daten unver­züg­lich zu löschen, sofern einer der fol­gen­den Gründe zutrifft: 

Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung gem. Art. 18 DS-GVO & § 35 BDSG:
Sie haben das Recht die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung zu ver­lan­gen, wenn eine der fol­gen­den Vor­aus­set­zun­gen gege­ben ist:

Recht auf Daten­über­trag­bar­keit gem. Art. 20 DS-GVO:
Sie haben das Recht die von Ihnen bereit­ge­stell­ten Daten in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­les­ba­ren Format von dem Ver­ant­wort­li­chen zu erhal­ten. Eine Wei­ter­lei­tung an einen andern Ver­ant­wort­li­chen darf von uns nicht behin­dert werden.

Wider­spruchs­recht gem. Art. 21 DS-GVO:
Hierzu wenden Sie sich bitte an den Ver­ant­wort­li­chen der Ver­ar­bei­tung (s. o.). 

Beschwer­de­recht bei der Auf­sichts­be­hörde gem. Art. 13 Abs. 2 Lit. d, 77 DS-GVO i. V. m § 19 BDSG:
Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gegen die DS-GVO ver­stößt, haben Sie das Recht Beschwerde bei der Auf­sichts­be­hörde ein­zu­le­gen. Hierzu wenden Sie sich bitte an die zustän­dige Auf­sichts­be­hörde

Zurück­zie­hen der Ein­wil­li­gung gem. Art. 7 Abs. 3 DS-GVO:
Beruht die Ver­ar­bei­tung auf Ihrer Ein­wil­li­gung gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. a oder Art. 9 Abs. 2 Lit. a (Ver­ar­bei­tung beson­de­rer Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten), sind Sie jeder­zeit dazu berech­tigt die zweck­mä­ßig gebun­dene Ein­wil­li­gung zurück­zu­zie­hen, ohne dass die Recht­mä­ßig­keit der auf­grund der Ein­wil­li­gung bis zum Wider­ruf erfolg­ten Ver­ar­bei­tung berührt wird.